Impressum  |  Kontakt  |  Presse
A- A A+

Fehnkultur

  • Fehnbruecke Ostrhauderfehn
  • Moor und Fehnmuseum
  • Windm hle Hesel
  • Moor und Fehnmuseum Elisabethfehn 01

Der Name "Fehn" ist aus dem niederländischen übernommen. Er bedeutet dort "Moor". Orte mit der Endung "fehn" deuten auf eine genau festgelegte Kultivierungsmethode hin, nach der die Moore seit dem 17. Jahrhundert urbar gemacht wurden. Bei der Fehnkultur wurden zunächst schiffbare Kanäle - häufig auch noch Seitenkanäle (Wieken) angelegt. Dadurch konnten die angrenzenden Moorflächen teilentwässert werden. Die Siedler hatten den tiefer gelegenen sog. Schwarztorf gestochen (ausgegraben), getrocknet und mit Segelschiffen (Muttschiff, Tjalk, Pogge) abtransportiert und als Brennmaterial verkauft. Auf dem Rückweg wurde dann aus dem Flussläufer Schlick mitgebracht. Dieser konnte mit dem, unter dem Torf gelegenen, mineralischen Boden und dem höher gelegenen Weißtorf vermischt und dann landwirtschaftlich genutzt werden. Beidseitig der Kanäle und Wieken entstanden nach und nach typische "Fehnsiedlungshäuser", wie an einer Perlenkette aufgezogen.

In vielen Gemeinden entlang der Route, ist der ursprüngliche Charakter der Fehnkolonien noch erhalten. Geblieben aus dieser Zeit, sind viele Zeugen einer Vergangenheit: Fehnkanäle, funktionsfähige Schleusen, Klappbrücken und Windmühlen, romanische und gotische Backsteinkirchen. In mehreren Museen erleben Sie offenkundig, wie die Moorkultivierung vor mehr als 200 Jahren begann. Gezeigt wird dort die Entstehung und Fortentwicklung der Fehnkolonien. Auch heute erkennt man eine enge Verbundenheit dieser Region zur christlichen Seefahrt.


 


Fehnmuseen an der Route

Entlang der Deutschen Fehnroute finden Sie viele Museen in denen Sie die Fehnkultur hautnah erleben können.

weiter

Begriffe zur Fehnkultur

Die wichtigsten Begriff zur Fehnkultur finden Sie hier!

weiter

Radwanderangebote

Hier finden Sie unsere viele Radwanderangebote rund um die Deutsche Fehnroute

weiter

Tourübersicht

Hier finden Sie alle Etappen der Deutschen Fehnroute und den Gesamttrack mit allen Sehenswürdigkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten usw.

weiter
Seite drucken
Die Fehnkultur

Prospekte bestellen

Buchung & Beratung

Unser Team beantwortet Ihnen gerne alle Fragen rund um die Deutsche Fehnroute! Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

 

IG Deutsche Fehnroute e.V.
Ledastraße 10
26789 Leer
Telefon: 0491 919696 40
Fax: 0491 2860
E-Mail: info‎@‎deutsche-fehnroute.de                                                              Facebook: www.facebook.com/fehnroute 

Noch mehr Ferienstrassen!

Angebote

5 Tage: Nu man los

Der Klassiker unter unseren Angeboten. Bereisen Sie die Gesamtstrecke der Deutschen Fehnroute...
ab 239€
mehr

Maz ab! Unser Film zur Fehnroute ist fertig!

Lehnen Sie sich entspannt zurück und genießen Sie alle Etappen der Deutschen Fehnroute in unserem neuen Film!

weiter

Prospekte bestellen

Hier können Sie umfangreiches Prospektmaterial zur Deutschen Fehnroute bestellen z.B. einen Reise- und Routenführer, Übersichtskarten etc.

weiter

Shop

In unserem Shop finden Sie professionelles Kartenmaterial und viele anderen Interessante Artikel rund um die Deutsche Fehnroute.

weiter

Mehr Ferienstrassen

Wir sind Partner der Initiative "ferienstrassen.info" hier finden Sie viele weitere Ferienstrassen mit interessanten Themenschwerpunkten!

weiter

Beschilderung

Die Deutsche Fehnroute ist durchgehend in beide Richtungen ausgeschildert. So wird das Verfahren für Sie nahezu unmöglich!

weiter

Radreisen mit Gepäcktransfer

Wir organisieren für Sie Ihren ganzen individuellen Radurlaub auf der Deutschen Fehnroute, natürlich alles zu Ihrem Wunschtermin.

weiter

Zimmervermittlung

Wir buchen für Sie kostenlos Unterkünfte entlang der Deutschen Fehnroute. Sogar spontan am selben Tag!

weiter

Ostfriesland-Fahrradtaxi

Mit dem Ostfriesland-Fahrradtaxi können Sie sich mit Ihren Fahrrädern von jedem Ort Ihrer Wahl abholen oder hinbringen lassen.

weiter
Reiseplaner: 0
TESTPAGE:844